Quelle: Linde Material Handling GmbH

Die Belegschaften von Unternehmen werden zunehmend heterogener. Mitarbeiter unterscheiden sich in kultureller und demographischer Hinsicht mehr denn je. Die Internationalisierung der Geschäftsbereiche und Produktionsstätten verstärkt diese Entwicklung ebenso wie der zunehmende Anteil weiblicher Arbeitnehmer, ein stetig steigendes Renteneintrittsalter sowie die Einbeziehung von Arbeitnehmern mit Handicap. Die Gestaltung der Arbeitswelt im Hinblick auf den demographischen Wandel wird zunehmend als entscheidender Einflussfaktor benannt, um die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen zu erhalten und auszubauen. Die Zwischenergebnisse des Projekts werden im Rahmen der Munich Creative Business Week (MCBW 2013) präsentiert.

Projektleitung
Prof. Dipl. Des. Fritz Frenkler, Dipl. Des. (Univ.), Eric Barth, Dipl. Des. (Univ.), Sandra Hirsch

Korrekturassistenz
Dipl. Des. (FH) Martin Meier

Projektpartner und Förderer
bayern design GmbH
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Kooperationspartner
Linde Material Handling GmbH

Projektkoordination
Dipl. Soz. Arb. / Soz. Päd. Thomas Bade, universal design GmbH

Publikation
Universal Design am Arbeitsplatz

Bitte wie folgt zitieren: Frenkler, F., Hirsch, S. (Hrsg.), 2013: Universal Design am Arbeitsplatz, Optimierung eines Gabelstaplers. Technische Universität München, unter: www.id.ar.tum.de/publikationen/Universal_Design_am_Arbeitsplatz.pdf (zugegriffen am: xx.xx.xxxx), München