Made of wire - Ausstellung auf der interzum Köln

Draht erlebt eine Renaissance. Das unscheinbare Material, das durch einfaches Formen und Verbinden nahezu jede Gestalt annehmen kann, hat Potential: ästhetisch, funktional und wirtschaftlich.

Um dieses Potential aufzuzeigen, wurden am Lehrstuhl für Industrial Design der Technischen Universität München (TUM) Produkte aus Draht gestaltet, die sich rund um das Leben in der Küche drehen: vom einfachen Haken bis zum Servierwagen. Die besten Entwürfe wurden von 13. bis 16. Mai 2013 auf der internationalen Zulieferermesse der Möbelindustrie interzum in Köln ausgestellt.

Entstanden sind die Ideen im Rahmen einer Kooperation zwischen der Vauth-Sagel Systemtechnik GmbH und dem Lehrstuhl für Industrial Design an der TUM.

Vor dem schwarzen Hintergrund des Messestandes präsentierten sich die filigranen und dennoch stabilen Drahtprodukte in leuchtendem Orange und Blau zusammen mit Elementen aus Tannenholz.

Die Entwürfe überzeugten das Fachpublikum durch ihre Einfachheit, Leichtigkeit und die Reduktion der Materialien. So bereicherte der Auftritt das auf der Messe gezeigte Spektrum.

Der große Zuspruch der Messebesucher spricht einmal mehr für das wiederentdeckte Potential des alt bekannten Werkstoffes Draht und motivierte beide Seiten, nun an der Umsetzung der besten Entwürfe für den Markt zu arbeiten.

Ort
interzum 2013 / Köln / innovation of interior / Halle 4.2

Zeit
13. - 16. Mai 2013

Information
deutsch  english