anticache

Die Tür. | Ausstellung im OVM | 4. bis 12. März 2017

23.02.2017

Ausstellung von Studierenden am Lehrstuhl für Industrial Design der Technischen Universität München Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25 | 4. bis 12. März 2017 | 11.00 bis 18.00 Uhr | Präsentation der Projekte am 6. März 2017 um 15.00 Uhr


Die Tür.

Seit 5000 Jahren beschäftigen sich Menschen mit der Gestaltung von Türen, deren Funktionen und Anwendungen. Nahezu jedes Gebäude wird über Türen erschlossen, geteilt, geschlossen und geöffnet. Türen schließen oder öffnen Fahrzeuge, Flugzeuge, Möbel, Briefkästen, Tresore, Schließfächer und vieles mehr. Türe öffnen intime Räume, verschließen sich vor nicht gewünschten Besuchern und bedürfen einer richterlichen Genehmigung, um zwangsweise geöffnet zu werden. Türen sind normiert und zertifiziert. Türen können barrierefrei, barrierefreundlich, kindgerecht oder altersgerecht sein.

Es scheint: alles gesagt, diskutiert, getan und gestaltet. Scheint. Dreizehn Studierende der Masterstudiengänge Industrial Design und Architektur haben das Thema Tür erneut untersucht und vier neue Konzepte entwickelt.

InfoDoor gibt blinden Menschen Orientierung und verrät, was sich hinter welcher Tür verbirgt. HyGri, der hygienische Türgriff reinigt sich selbst und verhindert so die Übertragung von gefährlichen Keimen. Der M-Frame gibt türnahen Steuerungselementen einen festen Platz und nutzt die Türzarge als Versorgungsschnittstelle. Die Erdbebenschutztüre kann Menschen warnen, schützen und Leben retten.

Projektpartner und Förderer
HEWI Heinrich Wilke GmbH, www.hewi.de
Küffner Aluzargen GmbH & Co. OHG, www.kueffner.de
IUD - Institut für Universal Design KG, Thomas Bade, www.universal-design.org