anticache

Napcabs - seit 2008 am Flughafen München

11.01.2007

Der Zwischenaufenthalt am Flughafen München wird komfortabler. Fluggäste haben erstmals die Möglichkeit, sich im Sicherheitsbereich des Lufthansa-Terminals 2 (nahe Gate 32) ein Stück Privatsphäre zu mieten


Abbildung: Napcab Interior

In einer napcab können sie abgeschirmt vom Trubel der Außenwelt die Füße hochlegen und bei Musik, Filmen, Licht- und Klangeffekten entspannen, die in- dividuell einstellbar sind. Wer arbeiten möch- te, nutzt als Ablage den eingebauten Tisch und startet bei Bedarf ins weltweite Netz. Gebucht und bezahlt werden die napcabs per Kreditkarte (Infos unter www.napcabs.com). Entwickelt und gestaltet wurden die Raummodule von Studierenden am Lehrstuhl für Industrial Design. Unterstützt vom Flughafen München, UnternehmerTUM und zahlreichen weiteren Partnern entstand in nur einem Jahr aus der Idee ein marktfähiges Produkt.

Entwurf Innenraum
Dipl.-Ing. (Univ.) Andreas Schwab